038426 21212 info@neuburger-sv.de

Nachdem sich unsere Herren am vergangenen Wochenende zu Hause knapp mit 2:3 geschlagen geben mussten, reiste man nun nach Klütz. Die Klützer stellen die beste Offensive der Liga, man war also gewarnt.

Die Klützer starteten gut in die Partie und machten gleich Druck nach vorne. Dabei stellte sich schnell heraus, dass quasi jeder Ball lang auf die beiden Stürmer Schukay und Dreschler geschlagen wurde. Die NSV-Defensive brauchte einige Zeit, um sich darauf einzustellen. Dazu kam, dass man verletzungsbedingt schon früh umstellen musste.

Dann ging es aber doch ganz schnell und bereits in der neunten Minute gingen die Platzherren durch Habermann in Führung. Es war eine enge Abseitsentscheidung, die zu Gunsten der Platzherren ausfiel. Aber nur ein paar Minuten später zeigte sich Hannes Schröder wieder einmal in Topform und schloss einen Konter volley zum Ausgleich ab (15. Minute).

Schönen Fussball gab es kaum zu sehen, denn beide Teams zeigten sich im Spielaufbau einfallslos. Die NSV-Defensive stellte sich immer besser auf die langen Bälle ein und die Platzherren kamen fast ausschließlich noch über schnelle Konter gefährlich vor das NSV-Tor. Die Gäste hingegen zeigte sich im Spielaufbau ebenfalls einfallslos und konnten nur selten hinter die letzte Verteidigungslinie des SVK spielen.

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung im Verlauf der ersten Hälfte ging man mit einem etwas glücklichen, aber durchaus verdienten Unentschieden in die Pause.

In der zweiten Hälfte änderte sich am Spielverlauf nichts. Die Klützer versuchten es mit langen Bällen und die Gäste hofften auf Chancen durch Konter. Während Prather die große Chance zur Führung nach einem abgefälschten Schuss vergab (60. Minute), fand Schröder mit zwei guten Schüssen seinen Meister in Klütz-Keeper Bieber.

Mit zunehmender Spieldauer wurde Klütz offensiver und durch den zunehmenden Kräfteverschleiß auf Neuburger Seite gab es immer mehr Räume. Trotzdem wurden die Chancen nicht konsequent zu Ende gespielt und Hölgermann erwies sich abermals als starker Rückhalt für sein Team.

Fünf Minuten vor Schluss hatten die Gäste durch Kähler dann plötzlich noch die große Chance zur Führung, doch wieder parierte Bieber glänzend. Bei einem Freistoß von Schröder fehlten kurze Zeit später abermals nur Zentimeter.

In der 92. Minute gelang Klütz dann aber doch noch der Lucky-Punch durch Schukay. Der Top-Torjäger der KOL blieb das Spiel über glücklos, stand aber nach der letzten Ecke der Partie goldrichtig und versenkte den zweiten Ball zum Siegtreffer.

Trotz der Niederlage verkauften sich die Neuburger teuer und zeigten eine kämpferisch ansprechende Leistung. Am Ende reichte es nicht zum Punktgewinn, das soll sich dann aber am kommenden Wochenende ändern. Dann kommt der FC Selmsdorf an den Wallberg. Anpfiff ist am Sonntag um 14 Uhr.

Sponsoren

Herren: Nächstes Pflichtspiel

Mallentiner SV — Neuburger SV

Kreisoberliga SN-NWM