038426 21212 info@neuburger-sv.de

Nach dem hart erkämpften Einzug ins Pokal-Viertelfinale über 120 Minuten waren unsere Herren am Wochenende wieder in der Liga gefordert. Zu Gast war der noch punktlose Mallentiner SV, die es aber ebenfalls ins Viertelfinale des Pokals schafften und die meisten Spiele nur mit einem Tor Unterschied verloren. Es war also Vorsicht geboten die Mallentiner nicht zu unterschätzen.

Während der NSV fast in Bestbesetzung antreten konnte, reisten die Mallentiner stark ersatzgeschwächt an und konnten neben keinen Wechslern auch keinen etatmäßigen Torwart aufbieten. So musste Lange ohne Handschuhe notgedrungen versuchen den Kasten sauber zu halten.

Auf Grund der Personallage agierten die Gäste sehr defensiv und setzten auf schnelle Konter. Dem NSV überließen sie das Spiel und den Ball. In den ersten Minuten stand die MSV-Defensive kompakt und ließ kaum etwas zu. Nach zwölf Minuten kombinierten sich dann die Neuburger über die linke Seite über Dobbertin und Möller nach vorne und fanden im Strafraum Kähler, der im zweiten Versuch zur Führung einnetzen konnte. Nachdem der NSV-Kapitän (gefühlt) die letzten fünf Jahre einmal das Tor traf ist das bereits sein drittes Tor im dritten Pflichtspiel in Folge!

Am Spielverlauf änderte sich trotz der Führung nichts. Neuburg macht weiter das Spiel und Mallentin wurde ab und zu über schnelle Konter gefährlich. Hatten die Gäste den Ball, zeigten sie aber starke Ansätze und bewiesen, dass sie eigentlich besser sind als es der Tabellenplatz aussagt. Sie versuchten auch stets geordnet hinten rauszuspielen und schlugen kaum einen Ball weit nach vorne. In der 29. Minute ging das allerdings nach hinten los, als Schröder einen Rückpass zum Keeper erahnte, den Ball abfing und mit aller Ruhe im Tor unterbrachte. Nur ein paar Minuten später brachte ein erneuter Fehler im Aufbauspiel den NSV endgültig auf die Siegerstraße, als wieder Schröder den Ball erkämpfte und Böhnke dann im Eins-gegen-Eins keine Nerven zeigte. Weitere gute Chancen blieben erstmal ungenutzt. So konnte sich Gäste-Keeper Lange mehrfach auszeichnen und fischte unter anderem einen klasse Freistoß von Schwerin bärenstark aus dem Winkel.
Mit der beruhigenden Führung ging es in die Halbzeit. Jetzt hieß es nicht zu fahrlässig zu werden und auf dem Vorsprung auszuruhen.

Soviel dazu… Dass Mallentin einen guten Ball spielen kann hatte sich angedeutet, dass sie aber am Anfang des zweiten Durchgangs die bessere Mannschaft waren, war nich Teil des Plans. Etwas zu euphorisiert von der Drei-Tore-Führung ließ der NSV etwas die Ordnung vermissen und dadurch den Gästen viel Platz in der Offensive.
Der Anschlusstreffer lag in der Luft, doch Keeper Schreiber und der Pfosten halfen den Kasten sauber zu halten. Entsprechend gabs es aber nun auch mehr für den NSV mehr Platz in der Offensive und nach zwei weiteren Toren durch Schwerin (61. Minute) und Böhnke (68. Minute) war das Spiel durch. Auch Böhnke hat einen Lauf und trifft im dritten Ligaspiel in Folge bereits zum vierten Mal.
In der Schlussphase der Partie wurde es dann etwas wild. So entstanden viele Chancen auf beiden Seiten, die aber häufig fahrlässig vergeben wurden. Den Schlusspunkt der Partie setzte dann erneut Schröder in der 80. Minute zum 6:0.

Die Gäste haben sich deutlich unter Wert verkauft und sich durch drei individuelle Fehler selbst auf die Verliererstraße gebracht. Auf beiden Seiten hätten heute deutlich mehr Tore fallen können.
Neuburg hingegen bleibt im dritten Spiel in Folge ungeschlagen und hat nun am kommenden Wochenende in Testorf eine harte Nuss zu knacken. Die Serie soll halten, also unterstützt unsere Jungs am Samstag um 14 Uhr in Testorf.

Links:

Sponsoren

Herren: Nächstes Pflichtspiel

Neuburger SV — PSV Wismar II

Kreisoberliga SN-NWM