038426 21212 info@neuburger-sv.de

Zum achten Spieltag der Kreisoberliga waren die Herren des Neuburger SV auswärts bei Testorf/Upahl gefordert. Im Gegensatz zum letzten Wochenende musste das NSV-Trainerteam dieses Mal hart arbeiten um eine Truppe zusammenzubekommen. Dank viel Einsatz und Motivation der Spieler kam dann noch eine schlagfertige Truppe zusammen, um Testorf die Stirn zu bieten.

In der ersten Hälfte fand das Spiel meist weit zwischen beiden Toren statt. Testorf versuchte das Spiel zu machen, kam aber durch die kompakte NSV-Defensive kaum zu klaren Chancen. Die vielen hohen Bälle und Ecken wurden gut verteidigt. Auf der Gegenseite wurden die Konterchancen für die Gäste dann viel zu fahrlässig ausgespielt, sodass auch für die Platzherren nichts anbrannte. Ein Tor fiel für den FSV, das aber zu Recht auf Grund einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde.

Kurz von dem Halbzeitpfiff dann die größte Chance für Testorf in Führung zu gehen. Breitkopf rutschte aus und “Benji” Leichert lief allein auf NSV-Keeper Grunau zu, schoss dann aber neben das Tor. In der Szene verletzte sich Breitkopf so stark, dass er mit Schulterverletzung ins Krankenhaus gebracht wurde (42. Minute). Gute Besserung – werde schnell wieder fit! Neuburg musste umstellen: Hansen kam ins Spiel, rückte in den Sturm. Ersatzkapitän Schwerin rückte in die Innenverteidigung.
Kurze Zeit später war Pause und es ging torlos in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte kamen die Platzherren dann wesentlich frischer und aggressiver aus der Kabine. Überwiegend fand das Spiel nur noch in der Hälfte des NSV statt. Was in der ersten Halbzeit noch gut funktionierte, lief jetzt gar nicht mehr. Die Gäste konnten kaum noch für Entlastung sorgen. Wieder fiel ein Tor, das wegen Abseits nicht gegeben wurde. Dieses Mal aber durchaus fragwürdig.

Der NSV versuchte kämpferisch alles Mögliche um den Punkt mit nach Hause zu nehmen. Doch Pinger hatte in der 79. Minute das etwas längere Bein und netzte nach einer Flanke zur verdienten 1:0 Führung ein.
Kurz vor Schluss hatte Riegel dann auf Seiten des NSV noch die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen, aber die FSV-Abwehr verteidigte letztendlich gut.

Am Ende geht der Sieg für den FSV auf Grund der deutlich besseren zweiten Hälfte in Ordnung. Kämpferisch hätten sich die Gäste aber durchaus einen Punkt verdient.

Am kommenden Sonntag kommt dann der SV Lüdersdorf an den Wallberg. Anpfiff ist wie gewohnt um 14 Uhr.

Links:

Sponsoren

Herren: Nächstes Pflichtspiel

Neuburger SV — PSV Wismar II

Kreisoberliga SN-NWM