038426 21212 info@neuburger-sv.de

Nach nun zwei Niederlagen in Folge traten die Neuburger auswärts beim FC Selmsdorf an. In den letzten Jahren konnte man dort kaum etwas Zählbares mitnehmen. Zu diesem Spiel stand fast der komplette Kader zur Verfügung und so reiste man mit 16 Spielern nach Selmsdorf!

Platz und Wetter boten beste Voraussetzungen für ein tolles Fussballspiel.
Zu Beginn der Partie kamen die Gäste etwas besser ins Spiel, danach gab es kleinere Feldvorteile für die Platzherren. Der NSV konnte einige seiner guten Chancen nicht nutzen. Auf der anderen Seite hieltHölgermann, der nach langer Verletzung wieder zwischen den Pfosten stehen konnte, zweimal stark die Null.

Zum Ende der ersten Hälfte war dann etwas die Luft aus der Partie und es ging torlos in die Pause. Beides sollte sich dann aber in der zweiten Halbzeit prompt ändern.

Es dauerte nur vier Minuten bis das erste Tor des Tages fiel. Nach einem Freistoß bekam der NSV den Ball nicht hinten raus und Stern dann auch nicht verteidigt, der dann einen starken Ball ins Zentrum spielte und Jöhnck fand. Die Antwort der Gäste ließ aber keine fünf Minuten auf sich warten. Schwerin spielte eine steilen Ball in die Spitze, den Kähler direkt aus dem Lauf nahm und über dem Selmsdorfer Keeper zum Ausgleich versenkte.

Das Spiel wurde offener mit Chancen auf beiden Seite. Auch wenn es sich zu dem Zeitpunkt nicht andeutete, gingen die Platzherren in der 67. Minute erneut in Führung. Ein recht harmloser Schuss von Stern entwischte Hölgermann in die Maschen. Jetzt drängten die Neuburger auf den Ausgleich, hatten dabei aber Glück dass Selmsdorf zwei gute Konter nicht nutzte und Keeper Hölgermann seinen Fehler in Summe wieder gut machte.
Es dauerte dieses Mal etwas länger, aber die Gäste konnten auch den zweiten Rückstand egalisieren und zum 2:2 ausgleichen. Nach toller Kombination spielte der NSV Bondzi frei, der aus zentraler Position per Linksschuss zum Ausgleich traf.

Weiter ging es hin und her und sowohl Philipowski, als auch Schütt scheiterten jeweils mit guten Chancen zur erneuten Führung für ihre Teams.
Heute hatten aber die Neuburger das letzte Wort und das Glück auf ihrer Seite. Böhnke setzte sich kurz vor Schluss mit letzter Kraft durch und blieb trotz Foul stehen um den Ball am Keeper zum umjubelten 3:2 vorbeizuspitzeln.

Die lange Nachspielzeit überstanden die Gäste dann ohne Probleme und konnten danach den hart erkämpften und durchaus verdienten Auswärtssieg feiern.

Am kommenden Wochenende geht es zur dritten Runde des Kreispokals nach Schwerin zur zweiten Mannschaft des Schweriner SC. Anpfiff ist am Sonntag um 14 Uhr auf dem Kunstrasen in Lankow.

Links:

Sponsoren

Herren: Nächstes Pflichtspiel

Neuburger SV — PSV Wismar II

Kreisoberliga SN-NWM