038426 21212 info@neuburger-sv.de

Für unsere Herren begann am vergangenen Sonntag die Saison offiziell mit der Ausscheidungsrunde des Kreispokals. Es ging zur Reserve des Schweriner SC.

Mit dabei in dieser Spielzeit sind auch auch einige neue Gesichter, die das Dress des NSV tragen werden. Für das Tor konnte man Steven Glodde (PSV Wismar) gewinnen. Den Angriff verstärken zukünftig Nico Wilke (PSV Wismar) und David Sowa (SV Glasin).

Nach ein paar Jahren Pause sind auch Mathias Fritz (Verletzung) und Nico Heuer (Freizeitsport) wieder mit dabei.

Im Lauf der vergangenen Rückrunde schlossen sich schon Rene Weiß und Mathias Wünsche dem NSV an und sind auch weiterhin dabei.

Ex-Keeper Eric Hölgermann tritt etwas kürzer. Arbeitsbedingt hält Tim Böhnke ebenfalls erstmal die Füße still.

(v. links: Mathias Fritz, Steven Glodde, Nico Wilke)

 

Jetzt aber zum Spiel.
Schon in der letzten Saison trafen beide Teams aufeinander und trennten sich 2:3 nach Verlängerung zu Gunsten des NSV.

Am Anfang kamen beide Teams erstmal in die neue Saison rein, ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen und holten sich etwas Sicherheit. Somit passierte in der Anfangsphase relativ wenig.

Dann übernahmen die Schweriner etwas mehr die Initiative und hatten mehr und mehr Ballbesitz. Die Gäste standen aber weiterhin defensiv gut, verschoben clever und ließen kaum Chancen zu. Meistens waren es Fernschüsse, die NSV-Keeper Glodde problemlos entschärfte.

In der 34. Minute konnten die Gäste dann nach einem Ballgewinn im Mittelfeld in Führung gehen. Möller schickte Wilke mit einem starken Pass in den Lauf, dieser piekte den Ball dann am Keeper vorbei ins Tor. 

Die Partie wurde nun etwas offener und beide Teams hatten noch ein, zwei Möglichkeiten ein weiteres Tor zu erzielen. Es blieb aber beim knappen 0:1 Halbzeitstand.

Nun war klar, dass die Platzherren etwas offensiver werden mussten, um zum einen den Ausgleich zu erzielen und zum anderen auch die NSV-Defensive zu knacken. Das ergab natürlich dann auch offensiv mehr Räume für die Gäste.

Mit zunehmender Spielzeit machte der SSC immer weiter auf und die Neuburger wurden tiefer in die eigene Hälfte gedrückt. 

Das Offensivspiel der Gäste fand quasi nur noch durch lange Bälle statt. Aber warum auch nicht, wenn man damit die komplette gegnerische Mannschaft mit einem Pass überspielt. Die offensiven Aktivposten Möller und Wilke erliefen vorne fast jeden Ball und sorgten so immer wieder für Entlastung und Gefahr zugleich. 

Gut zehn Minuten vor Schluss sorgte dann Nico Heuer bei seinem Debüt für die vermeintliche Entscheidung, als er per Doppelschlag auf 3:0 erhöhte (78′, 80′). Was für ein Einstand!

Nun setzten die Gastgeber nochmal Alles nach vorne. Die Neuburger stemmten sich mit letzter Kraft dagegen, die Müdigkeit war aber deutlich zu merken.

So konnten die Platzherren in der 87. Minute durch Winter den Anschluss erzielen und sogar in der 92. Minute durch Beyer noch auf 2:3 verkürzen. Zum Glück war danach dann aber Schluss und wie im letzten Jahr endete ein tolles Pokalspiel mit einem knappen 2:3.

In der 1. Hauptrunde des Pokals erwartet den NSV nun der Kreispokalsieger Einheit Grevesmühlen. Dieses Mal findet das Spiel allerdings Am Wallberg statt, wo man sich für die Halbfinal-Niederlage der letzten Saison revanchieren will!

Die Kreisoberliga startet am kommenden Wochenende in Klütz. Anpfiff der Partie ist am Samstag 15 Uhr.

Links

Sponsoren

Herren: Nächstes Pflichtspiel

Neuburger SV — Mallentiner SV

Kreisoberliga SN-NWM

Top-Torschützen