You must have JavaScript enabled in order to use this order form. Please enable JavaScript and then reload this page in order to continue.

Kein Sieger im Duell mit Klütz - Willkommen beim Neuburger SV e.V.
038426 21212 info@neuburger-sv.de

Nach der knappen und unnötigen Niederlage in Benz wollten unsere Herren am zweiten Spieltag die ersten Saisonpunkte einfahren. Zu Gast Am Wallberg war der SV Klütz.

Den Beginn der Partie verschliefen die Neuburger aber komplett und bekamen – – trotz bekannter Stärke und Warnungen vor der Partie – Klütz Angreifer Schukay nicht in den Griff. Die meistens langen Bälle der Klützer auf die beiden Stürmer wurden nicht gut verteidigt, so musste NSV-Keeper Glodde mehrfach weltklasse parieren um seinem Team die Null zu halten. Weitere gute Chancen ließ Klütz knapp liegen.

Nach etwa zwanzig Minuten kamen die Gastgeber dann aber besser in die Partie und stellten sich auf das Spiel der Gäste ein. Kaum war mehr Zug zum Tor da, klingelte es auch schon mal Klützer Kasten. Eine Ecke auf den ersten Pfosten sorgte für Verwirrung im Klützer 16er und landete letztendlich vom Bein des Verteidigers im eigenen Tor (22. Minute).

Mit der Führung im Rücken spielte es sich deutlich leichter. Die Neuburger liefen höher an und übernahmen die Spielkontrolle. Einen Traumpass von Breitkopf konnte Schütt nicht verwerten und verfehlte knapp das lange Eck (28. Minute).

Der Druck ließ nicht nach und auch die NSV-Defensive stabilisiere sich. Nur wenige Minuten später war es fast eine Kopie des ersten Tores zur 2:0 Führung. Wieder war es eine kurze Ecke, die am Ende als Eigentor endete (34. Minute).

Kurz vor der Pause gab es dann nochmal Abschlüsse der Gäste, die aber ebenfalls nicht von Erfolg gekrönt waren.
Dank etwas Glück und einer starken Leistung ab Mitte der ersten Hälfte ging es der zwei-Tore-Führung in die Pause.

Es war klar, dass die Gäste mit Schwung aus der Kabine kommen sollten. Wieder starteten die Klützer besser und es dauerte nur vier Minuten, bis Schukay nur per Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Es gab Strafstoß und der Gefoulte versenkte selbst zum Anschluss (49. Minute).

Ähnlich wie zu Beginn der ersten Hälfte bekam die NSV-Defensive kaum Zugriff. Noch schlimmer wurde es, als Klütz nach etwa 65. Minuten auf drei Stürmer umstellte. Der Ausgleichstreffer lag in der Luft und das starke Offensivspiel des NSV aus Hälfte Eins verpuffte.

Vor allem Schukay wurde immer gefährlicher und war teilweise nur durch Fouls zu stoppen. So gab es insgesamt vier gelbe Karten allein gegen Klütz Nr. 9. Trotz harter Gangart gegen ihn war er nach einem guten Klützer Angriff in der 76. Minute zur Stellte und Netze zum Ausgleich ein.

Doch nur fünf Minuten später gab es den negativen Höhepunkt im jetzt aufgehitzten Spiel bei dem Schiedsrichter Ronald Schuldt alle Hände voll zu tun hatte. Nach langem Trikotziehen ließ sich Schukay zu einer vermeintlichen Tätlichkeit hinreißen. Eine harte, aber wohl richtige Entscheidung (81. Minute).

Gerade als der Punktgewinn auf der Kippe stand schöpften die Neuburger in Überzahl nochmal neuen Mut. Begünstigt wurde das auch durch den kompletten Rückzug der Gäste in die eigene Hälfte. In den letzten zehn Minuten gab es Chancen für den NSV im Minutentakt, doch am SVK-Keeper war kein Vorbeikommen. Schröder, Pothlitz und Kirsch scheiterten mit besten Chancen an klasse Paraden.

Das Anrennen wurde nicht mehr belohnt und Klütz rettete den Punkt über die Zeit. So endete das spannende Spiel mit einem am Ende leistungsgerechten 2:2.

Für den NSV geht es am kommenden Sonntag weiter. Aufsteiger Schönberg II kommt an den Wallberg (Heimrecht wurde getauscht). Anpfiff wieder Sonntag 14 Uhr.

Sponsoren

Herren: Nächstes Pflichtspiel

Neuburger SV — SG Roggendorf 96 (Pünktlich)